Mittwoch, 5. Oktober 2011

Instant Gratification.

Geht's Euch auch so?
Manchmal braucht man die schnelle Befriedigung eines -beispielsweise- kraus-rechts gestrickten, einfach und schnell fertigzustellenden Projekts...
Letztes Mal waren das die Babyschuhe - kann man ja immer mal verschenken.
Für die anstehende Bahnfahrt samt Konferenzbesuch eignet sich der Pullunder jedenfalls nicht. Deshalb habe ich endlich einmal Taygete angeschlagen - ein Schal, in den ich etwas überraschenderweise schon lange verliebt bin. Er ist nämlich dreieckig... ich steh ja nicht so auf dreieckige Tücher. Und hat eine Spitzenkante - ich kann ja keine Spitze...
Und dann habe ich ihn auch noch in rosa angeschlagen - rosa! ICH!
...bin schon ganz verliebt...
 Aber die traumhafte Seidenmischung von der Zauberwiese im blaßrosa Cochenille -- Muschelrosa --- hatte es mir angetan, und passt prima zum nur wenig dickeren braunen Seidengemisch (?), das ich beim örtlichen Stricktreffen "vererbt" bekommen habe...passt beides gut mit NS 3,5 mm.Ein richtiger Mädchenschal...*seufz*
Und eine Maschenprobe braucht man irgendwie auch nicht wirklich. Der wird schon passen. Hoffe ich. Wenn die Wolle reicht. :-)

Kommentare:

  1. Ich weiß genau was Du meinst: schnelle Erfolgserlebnisse für zwischendurch. Der Schalanfang sieht toll aus! Ich wünsche Dir, dass er Dir ein ständiger Begleiter (um den Hals) im Herbst/Winter wird. Meinen Blätterschal schleppe ich auch ständig. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Lovely pattern! I can understand that you have been in love with it. It will look great on you, even under a winter coat or some such thing. Not too big to be used as a scarf either. And that yarn sounds perfect. Here's to hoping that you have enough of it.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich kann Dich gut verstehen. Diese Phasen sind mir auch bekannt. Z.Zt. nadel ich dann an einem Lava-Flow herum.
    Die Wolle wird schon reichen. Ich drück' die Daumen.
    LG Tine

    AntwortenLöschen