Donnerstag, 27. Oktober 2011

Der Duft von frischem Brot...

... ist wunderbar!
Es riecht heimelig und gut und man fühlt sich sofort wohl...
Deshalb backe ich zur Zeit fast jeden zweiten Tag ein Topfbrot.
Hmmmyummie!

Das geht ganz einfach, und man muss tatsächlich gar nicht viel tun.
Glaubt Ihr nicht? Probiert es aus!

 Topfbrot
in einer Plastikschüssel (vorzugsweise mit Deckel, ein Teller tuts aber auch)
  • 400 g Mehl (550 oder 1050; Weizen oder Dinkel...)
  • 1 gehäufter Teelöffel Salz
  • 1 halber Würfel Hefe
  • 1 Teelöffel Zucker oder Honig (als Hefefutter)
gut miteinander vermischen
und mit
  • 320 ml warmem Wasser verrühren.

Optional:
  • 40 g geschrotete Leinsamen oder
  • 50 g Sesam/Sonneblumenkerne/Kürbiskerne/Nüsse...
  • getrocknete Kräuter nach Belieben
unter das Mehl mischen, bevor man das Wasser zugibt. Deckel drauf und 24 Stunden stehen lassen.
Am nächsten Tag eine Backform (ich nehme eine gläserne Auflaufform mit Deckel) gut einfetten, den Teig hineinschaben, und bei 230° Celsius backen: erst 30 Minuten mit Deckel (oder Alufolie), dann weitere 20 Minuten ohne Deckel.
Das beste: das Brot löst sich ohne Widerstand aus der Schüssel!

Gut auskühlen lassen (wenn Ihr es aushaltet zu warten) und dann: dick mit Butter bestreichen, und mit Honig, oder Käse, oder Wurst, oder pur genießen...
Den Anschnitt immer noch warm mit Butter. Entschuldigt mich.

Ich habe die Inspiration von hier: http://www.ankegroener.de/?p=12315

Kommentare:

  1. Mhhhh, ich gehe nun gleich in die Küche. Mehl und Hefe samt Brotgewürz sind vorhanden. Danke für deinen Anstoss.

    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Dafür nich'!
    Man muss nur aufpassen - es schmeckt so gut... hmmm. heute mit zusätzlich mit mohn...

    AntwortenLöschen
  3. Brot könnte ich ja auch mal wieder backen. Gute Idee. Sieht sehr lecker aus, dein Brot.

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen